frisch auf den Tisch


Eheringe aus Titan

Titan ist das Sinnbild von Stärke und Verlässlichkeit. Es ist ein wichtiger Bestandteil in der Schmuckherstellung. Und genau aus diesem Grund haben wir uns bewusst für Eheringe aus Titan entschieden. Denn uns ist es wichtig, dass unsere Trauringe viel aushalten. Immerhin tragen wir sie unser ganzes zukünftiges Leben lang.

Wir haben uns für Titan entschieden, weil uns die weiß-metallisch glänzende Farbe gefällt. Außerdem ist es sehr leicht und daher sind Trauringe aus Titan umso komfortabler zu tragen. Dennoch ist es sehr fest und auch beständig gegen Abnutzungen und Temperaturen.

Der Herstellungsprozess von Titan ist allerdings sehr kompliziert. Und daher ist es auch um einiges teurer als andere Stahlarten oder Schmuckmetalle wie Gold oder Silber. Dennoch ist es unsere erste Wahl für unsere Trauringe gewesen, denn Titan überzeugt durch seine physikalischen Eigenschaften und die Tatsache, dass es besonders hautverträglich (enthalten garantiert kein Nickel) und damit sehr für Allergiker zu empfehlen ist. Denn ich habe oft mit Hautbeschwerden zu kämpfen – daher ist Titan die richtige Wahl für meine Finger. ;-)

Trotz der sterilen Farbe sind Titan-Eheringe nicht hässlich. Durch verschiedene Legierungen kann man sogar Titan-Trauringe in den unterschiedlichsten Farben erhalten.

Wir tragen unsere Eheringe nun schon eine Weile und können dieses Metall guten Gewissens weiterempfehlen!

Der richtige Preis

Wir sind schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach den perfekten Eheringen. Verschiedenste Kollektionen und Kataloge haben wir uns schon angeschaut. Doch das Richtige ist noch nicht wirklich dabei.

Die kreative Pause hat ein Ende

Nach langer Bendenkzeit habe ich mich entschlossen mal wieder ein paar Worte in meinem Blog zu verewiegen.

Fernstudium Sozialpädagogik

Letzte Woche hatte ich ein langes Gespräch mit meinen Eltern. Sie wollen, dass ich endlich mal zu Potte komm, ne Ausbildung finde, Arbeiten gehe und endlich ausziehe.

Ich bin jedoch ein notorischer Langschläfer. Früh Aufstehen ist nichts für mich. Damit hatte ich schon während der Schulzeit einen riesen Stress. Wir haben uns letzendlich darauf geeinigt, dass ich mein Fernstudium Sozialpädagogik mache. Danach kann ich auch Jobs haben bei denen man nicht früh aufstehen muss. Und ich tue noch etwas gutes für die Gesellschaft. Einfach nur der Kohle hinterher rennen mit nem 0815 Job und jeden Tag im Büro hoffen, dass der Tag endlich vorbei ist.

Mal schauen wie ich damit zurechtkomme und ob ich das überhaupt packe. Das ist nicht einfach so ein Studium. Da fallen echt ne Menge aus. Heftig.

Kurzer Zwischenstand: Bin mir schlecht als Recht bei der Sache. Muss dringen mehr Zeit für das Studium investieren.

Erschwerte Bedigungen

Zara ist wie angekündigt schon vor längerer Zeit fertig geworden, doch bis heute ist es uns nicht gelungen ein einigermassen vorzeigbares Bild von mir in Zara zu knipsen. Die Sonnenstrahlen von heute Morgen haben wir dann leider auch verschlafen rsp. im Schlafanzug noch kurz erblickt, aber bis ich mich umgezogen hatte, war es draussen wieder neblig grau. Doch ein bisschen was von Zara erkennt man schon, auch wenn die Farbe nicht ganz stimmt.

Die Silke Alpaca ist richtig schön weich und trägt sich sehr angenehm, auch direkt auf der Haut. Allerdings ist die Jacke ziemlich schwer geworden und allzu formbeständig ist die Silke Alpaca wohl nicht - ich bin immer wieder mal am Ziehen und Zupfen, wenn ich die Jacke trage. Aber alles in allem bin ich doch sehr zufrieden mit Zara. Den Namen hat die Jacke übrigens von einer farblich passenden Papiertüte des gleichnamigen Kleiderladens erhalten, in der ich sie während unserer Italienreise transportiert habe. 


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung